Studies
Fachsprachenerwerb (Latein & Griechisch)

Fachsprachenerwerb (Latein & Griechisch)

Welche Sprachkurse werden im Rahmen des Studienganges Evangelische Theologie angeboten?  

Je ein Grundkurs fachbezogenes Altgriechisch bzw. Latein. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Wer muss die Sprachkurse Altgriechisch und Latein belegen?

Laut Prüfungsordnung ist der Nachweis fachbezogener Latein- bzw. Griechischkenntnisse von allen Studierenden des Bachelor- und Masterstudienganges Evangelische Religion zu belegen und Voraussetzung dafür, zur Bachelorprüfung zugelassen zu werden. Soweit diese Nachweise bereits durch schulische oder anderweitige Abschlüsse erbracht worden sind (Kleines Latinum und/oder Graecum), ist die Teilnahme nicht notwendig.

 

Wann finden die Sprachkurse statt?    

Die Lateinkurse werden fortlaufend in jedem Wintersemester angeboten, die Griechischkurse in jedem Sommersemester.

 

In welchem Umfang müssen die Sprachkurse belegt werden?    

Die Sprachkurse sind einsemestrige Veranstaltungen mit einer Doppelstunde pro Woche. Die regelmäßige Teilnahme ist verpflichtend. Aus den angebotenen Sprachkursen kann je nach individueller Zeitplanung ein Kurs ausgewählt werden.

 

Welche Leistungen sind zu erbringen?    

Beide Sprachkurse schließen am Ende des Semesters mit einer Klausur. Inhalt der Klausur ist die Übersetzung eines biblischen griechischen bzw. lateinischen Textes ins Deutsche im Umfang von 80-90 Wörtern mit Hilfsmitteln. Zudem gibt es einen Vokabeltest. Der Sprachnachweis ist allein durch „bestanden“ zu erbringen, das heißt: eine prüfungsrelevante Benotung gibt es nicht.

 

Wo finde ich das Formular für den Sprachnachweis?    

Auf der Webseite des Instituts für Theologie unter Studium → Links und Formulare → Weitere Formulare → Nachweis fachbezogener Sprachkenntnisse.

 

In welchem Abschnitt des Studiums müssen die Sprachkurse belegt werden?     

Für ein tiefergehendes Verständnis der Theologie ist das Erlernen der biblischen Sprachen und des Lateinischen unumgänglich. Sollten Sie nicht über Griechisch- und Lateinkenntnisse verfügen, müssen Sie das so früh wie möglich nachholen. Der an das BA-Studium anschließende Masterstudiengang mit dem Ziel der Qualifikation für das Lehramt an Gymnasien setzt den Nachweis fachbezogener Griechisch- und Lateinkenntnisse oder das Graecum und das (kleine) Latinum zwingend voraus. Bereits im BA-Studium profitieren Sie sehr von den Sprachkenntnissen. Es empfiehlt sich, diese bereits vor dem Besuch vertiefender exegetischer und kirchengeschichtlicher Veranstaltungen zu erwerben. Die entsprechenden Sprachnachweise müssen jedoch spätestens bis zur Anmeldung für die Bachelorarbeit vorliegen.

Gibt es neben dem fachbezogenen Sprachnachweis Leistungspunkte?    

Im Rahmen der Schlüsselkompetenzen können Sie sich beide Sprachkurse für die Bereiche A und/oder B mit jeweils 2 LP anerkennen lassen.

 

Gibt es erweiterte Sprachangebote?    

Wenn, dann nur auf freiwilliger Basis, ohne Anrechnung der Leistungen.