InstitutNews und VeranstaltungenNews
Hanns-Lilje-Stiftung bewilligt Fördermittel für Projekt „Von der Krise zur Kritik. Theologie im Gespräch mit soziologischen Zeitdiagnosen“

Hanns-Lilje-Stiftung bewilligt Fördermittel für Projekt „Von der Krise zur Kritik. Theologie im Gespräch mit soziologischen Zeitdiagnosen“

Der Antrag von Prof. Dr. Stefan Heuser (TU Braunschweig) und Prof. Dr. Marco Hofheinz (Leibniz Universität Hannover) (beide Lehrstuhl für Systematische Theologie/Schwerpunkt Ethik) zur Internationalen Tagung mit Buchprojekt „Von der Krise zur Kritik. Theologie im Gespräch mit soziologischen Zeitdiagnosen“ ist seitens der Hanns-Lilje-Stiftung bewilligt worden.

Dieses Projekt wird im Frühjahr nächsten Jahres stattfinden. Es nimmt seinen Ausgangspunkt bei aktuellen Krisendiagnosen und Transformationsdiskursen spätmoderner Gesellschaften in verschiedenen nationalen und internationalen Kontexten. Im Dialog von Theologie und Gesellschaftswissenschaften thematisiert sie Wege von der Krisendiagnostik zu einer Kritik, die sich nicht nur auf den Aufweis gesellschaftlicher Transformationsdynamiken und -erfordernisse beschränkt, sondern auf konkrete soziale Institutionen, Lebensformen, Praktiken und Interaktionen bezogen ist. Insbesondere zielt das Projekt darauf, den Beitrag von Kirche und Theologie zur (Wieder-)Gewinnung sozialer Strukturen und Praktiken zu identifizieren. Über die Perspektive der deutschen Theologie und Soziologie hinaus soll die Tagung herausarbeiten, welche Bedarfe eines Übergangs „von der Krise zur Kritik“ internationalbestehen, wie dieser Übergang in den jeweiligen Kontexten im Dialog von Theologie und Soziologie diskutiert wird und ob es verbindende und übergreifende Ansätze gibt, Krisen mittels kritischer Praktiken direkt zu adressieren. Dafür soll ein internationales Forschungsnetzwerk an den Schnittstellen von Gesellschaft, Kirche und Theologie initialisiert und etabliert werden, um soziale Transformationserfordernisse und kritische Praktiken langfristig zu erforschen.