InstitutNews und VeranstaltungenNews
Buchvernissage zu „Zentralen Gestalten evangelischer Kirchengeschichte in Niedersachsen“

Buchvernissage zu „Zentralen Gestalten evangelischer Kirchengeschichte in Niedersachsen“

© 17.11.2021

Prof. Dr. Marco Hofheinz, Professor für Systematische Theologie am Institut für Theologie der Leibniz Universität Hannover, und Pastor Dr. Ulf Lückel, Lehrbeauftragten für Kirchengeschichte ebendort, übergeben Regionalbischof i.R. Eckhard Gorka, Abt des Klosters Amelungsborn, den frisch erschienenen Band.

Unter reger Beteiligung fand im Kloster Amelungsborn eine Buchvernissage anlässlich des Erscheinens des Bandes „Zentrale Gestalten evangelischer Kirchengeschichte in Niedersachsen“ statt. Er ist dem Abt des Klosters, Regionalbischof Eckhard Gorka, gewidmet. Ein passenderes Ambiente als die beinahe 1000-jährigen ehemalige Zisterzienser-Abtei am Südrande des Odfeldes bei Negenborn und Stadtoldendorf im Landkreis Holzminden hätten die Veranstalter wohl kaum finden können. Die reiche Geschichte der Abtei ist ein Spiegelbild der bewegten niedersächsischen Kirchengeschichte. Davon gibt der aktuell erschienene Band Zeugnis, den Marco Hofheinz und Ulf Lückel im Luther-Verlag herausgegeben haben.

Er gibt einen Überblick über die verschiedenen Epochen niedersächsischer Kirchengeschichte anhand einer Konzentration auf entscheidende Figuren. Die Darstellung orientiert sich an bedeutsamen Persönlichkeiten wie der Reformationsfürstin Elisabeth von Braunschweig-Calenberg-Göttingen und dem Reformator Antonius Corvinus, den Akteuren der Emder Synode von 1571, dem Juristen Johannes Althusius, dem Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz, dem Dichter Gotthold Ephraim Lessing, dem „Erwecker der Heide“ Ludwig Harms, aber auch an zentralen Vertretern der Göttingen Theologischen Fakultät in der Weimarer Republik und schließlich umstrittenen „Kirchenfürsten“ wie August Marahrens und Hanns Lilje.

Der Band ist für 29,90 Euro im Buchhandel erhältlich und mit zahlreichen bunten Bildern versehen.