ForschungEvangelische Theologie
Doktorierendensozietät Niedersachsen (BS-H-HI-LÜ)

Doktorierendensozietät Niedersachsen (BS-H-HI-LÜ)

Im Jahr 2013 wurde von Seiten der Evangelisch-Theologischen Institute an den Universitäten Braunschweig, Hannover, Hildesheim und Lüneburg eine gemeinsame Doktorierendensozietät ins Leben gerufen, die sich einmal pro Semester trifft. Die Sozietät dient dem Austausch untereinander sowie insbesondere der Profilierung und Qualifikation junger Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler. Im Vordergrund steht die Präsentation und Diskussion ihrer Promotions- und Habilitationsvorhaben.

CHRONOLOGIE

Nächstes Treffen

Das nächste Kolloquium findet am 9. Juli 2021 als Videokonferenz statt; Konferenzgastgeber ist die Universität Lüneburg.

Digitale Sozietät am 05.02.2021, Konferenzgastgeber Uni Hildesheim

  • Julia Gehlken, Hildesheim: Keiner darf verloren gehen! Eine empirische Studie zum Verhältnis von Schulen in christlicher Trägerschaft zu Schülerinnen und Schülern mit besonderen Begabungen
  • Jens Hepper, Braunschweig: KirchenLandPädagogik - Eine Spurensuche zur Historie der kirchlichen Landpädagogik in praktischer Absicht

Sozietät am 10.01.2020 in Hannover

  • Anna-Lena Senk, Hannover: Der Heilige Geist und seine Zeugen. Die Darstellung der Figuren Jesus, Stephanus und Paulus im lukanischen Doppelwerk

Sozietät am 15.07.2019 in Braunschweig

  • Jan-Philip Tegtmeier, Hannover: Die Frage nach dem "historischen Jesus" bei Karl Barth und Rudolf Bultmann und ihre Bedeutung für die Gegenwart

Sozietät am 01.02.2019 in Hildesheim

  • Sarah Gugel, Hildesheim

Sozietät am 06.07.2018 in Hannover

  • Jan Meyer, Hannover: Gospel in der Kommunikation des Evangeliums
  • Silke Silanoe, Hildesheim: Habituelle Veränderungen bei Ausbilderinnen und Ausbildern in der zweiten Phase der Lehrerausbildung

Sozietät am 26.01.2018 in Braunschweig

  • Jutta Fehr, Hildesheim: Vernetzt leben und lernen – Online-Schulseelsorge als postmoderne Lebens- und Glaubensbegleitung im Schulleben
  • Kai-Ole Eberhardt, Hannover: Anfechtung und Versuchung. Lutherische Zugänge zur sechsten Bitte des Vaterunsers

Sozietät am 16.06.2017 in Hildesheim

  • Katharina Wanckel, Lüneburg: Der evangelische Religionsunterricht in Niedersachsen im Umbruch: Wahrnehmungen und Einschätzungen zu Reformprozessen von Lehrkräften, Schulleitungen und Eltern am Beispiel des avisierten "Drei-Säulen-Modells" der Landeskirchen
  • Silke Klatte, Hildesheim: Evangelische Grundschulen in der Nordkirche

Sozietät am 03.02.2017 in Hannover

  • Sabine Bockisch, Braunschweig: Rezeption und Tradierung theologischer Schamkonzeptionen in der Pädagogik seit der Reformation - Menschenbild(er) und Handlungskonzepte
  • Jörn Neier, Hannover: Das Hirntodkriterium als Voraussetzung für die Organspende – eine systematisch-theologische Reflexion und religionspädagogische Diskussion

Sozietät am 01.07.2016 in Braunschweig

  • Alexandra Maruhn, Braunschweig: Jünger und Jüngerschaft im Johannes-Evangelium
  • Silke Silanoe, Hildesheim: Veränderte Beratungskompetenz in beruflichen Beratungssituationen durch erfolgreich absolvierte Coachingausbildung. Eine Studie zur Optimierung der Gesprächsführungskompetenz und Feedbackkultur als Beitrag zu qualitätvoller Ausbildung von Religionslehrerinnen und -lehrern in Nordrhein-Westfalen

Sozietät am 05.02.2016 in Hildesheim

  • Linda Schwich, Hannover: Mediale Körper- und Menschenbilder in empirischer Rekonstruktion und religionspädagogischer Reflexion
  • Britta Lange-Geck, Braunschweig: Christliche Spiritualität als Potential schulischer und universitärer Lehr- und Lernprozesse

Sozietät am 24.07.2015 in Hannover

  • Regina Dahms, Hildesheim: Qualitative Untersuchung zu religiösen Konzepten von jungen Menschen mit geistiger Behinderung
  • Frauke Placke, Hannover: Die Geschichte des Evangelisch-lutherischen Zentralvereins zur Begegnung von Christen und Juden von 1945 bis 2000

Sozietät am 06.02.2015 in Lüneburg

  • Björn Schütz, Hannover: Das Wort und die Waffe. Zum Verhältnis von Krieg und christlichem Bekenntnis bei Heinrich Bullinger (1504-1575). Ein Beitrag zur reformatorischen Friedensethik
  • Juliane Schrader, Lüneburg: Zwischen Märchen, Tatsachenbericht und Glaubenszeugnis: Biblische Geschichten im Religionsunterricht der Grundschule

Sozietät am 25.07.2014 in Braunschweig

  • Thorid Stange, Hildesheim: Religiöse Elemente im Werk von Hanns-Josef Ortheil
  • Jörn Neier, Hannover: Organtransplantation und Hirntodkriterium

Sozietät am 07.02.2014 in Hildesheim

  • Birgit Sendler-Koschel, Hildesheim: Kirchenpädagogik mit biblischen Texten
  • Lena Reinhardt, Braunschweig: Religionsgeschichte im Religionsunterricht – dargestellt am Beispiel der Herrenmahltradition

Sozietät am 14.6.2013 in Hannover

  • Carina Pitschmann (Hildesheim): Antisemitismus theologischer Wissenschaft im 19. Jahrhundert. Zur Konstruktion des Judentums in „Das Christenthum und die christliche Kirche der drei ersten Jahrhunderte“ von Ferdinand Christian Baur
  • Jens Heckmann (Hannover): „Kultur und Kritik. Der Kulturbegriff in der Theologie Karl Barths“